Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft  

Leitfaden fachtechnische Kontrolle von altlastverdächtigen Flächen, Altlasten und Schadensfällen

Leitfaden fachtechnische Kontrolle von altlastverdächtigen Flächen, Altlasten und Schadensfällen

Volltext

Beschreibung

Seit Beginn der systematischen Altlastenbearbeitung im Jahr 1987 in Baden-Württemberg wurden über 7.000 Altlasten und Grundwasserschadensfälle erkundet und bewertet. Dabei wurde in vielen Fällen auf den Handlungsbedarf C (fachtechnische Kontrolle) entschieden. Die landesweit durchgeführten fachtechnischen Kontrollen wurden und werden sehr unterschiedlich gehandhabt. Es galt deshalb wirtschaftliche Methoden für die fachtechnische Kontrolle zu entwickeln. Im Rahmen eines Projektes wurden an verschiedenen Standorten neue Methoden und Ansätze erprobt. Mit dem Leitfaden sollen die Grundlagen für eine nachvollziehbare und wirtschaftliche Durchführung der fachtechnischen Kontrolle von altlastverdächtigen Flächen, Altlasten und Schadensfällen nach einer technischer Erkundung oder Sanierung an die Hand gegeben werden. Der Leitfaden gibt eine Empfehlung für die Erstellung von Kontrollprogrammen. Einzelne, dabei angewandte Methoden und Techniken werden in einem separaten Teil beschrieben. Die vorhandene Methodensammlung Band 20 - Materialien zur Altlastenbearbeitung - Teil 1, Methoden zur Grundwassererkundung - wird ergänzt durch einen Teil 2 - Methoden zur fachtechnischen Kontrolle. Der Leitfaden gliedert sich in einen Teil I - Strategie der fachtechnischen Kontrolle und in einen Teil II - Fallbeispiele. Nach einer Einleitung und den Erläuterungen der Grundlagen inkl. Begriffsdefinitionen, Voraussetzungen, Ablauf und Vorgehensweise der fachtechnischen Kontrolle wird in Kap. 4 die fachtechnische Kontrolle zum Schutz des Grundwassers erläutert. Für die verschiedenen Arten der Schadstoffausbreitung (horizontal, vertikal) wird die Meßstellenauswahl diskutiert. Ein physikalisch-chemisches Kontrollprogramm, das die Kontrollparameter, die Kontrollwerte, das Vor-Ort-Meßprogramm und ergänzende Parameter beinhaltet, wird festgelegt. Daneben werden Hinweise für die Probenahme, die in Frage kommenden Meßverfahren (Vor-Ort, Labor), die Kontrollintervalle und die Kontrolldauer hinsichtlich der Bewertung der fachtechnischen Kontrolle gegeben. Im Kap. 5 werden die fachtechnischen Kontrollen bei sonstigen Gefahren, insbesondere für gasförmige Emissionen, für Gefahren für die Gesundheit von Menschen sowie für Standsicherheitsprobleme aufgezeigt. Das Kap. 6 erläutert wie die fachtechnische Kontrolle zu dokumentieren ist. Die Fallbeispiele in Teil II umfassen in ausführlicher und übersichtlicher Darstellung bzgl. des Schutzgutes Grundwasser fachtechnische Kontrollen bei den Aquifertypen Porengrundwasserleiter und Karst-/Kluftgrundwasserleiter sowie die fachtechnische Kontrolle von Deponiegas und die Deponiegasproblematik im Umfeld einer Altablagerung.

Metadaten

TitelLeitfaden fachtechnische Kontrolle von altlastverdächtigen Flächen, Altlasten und Schadensfällen 
KommentarChecked Box im Grundsatz anwendbar
Unchecked Box im Grundsatz nicht anwendbar
Auch bei "anwendbaren" Titeln muss seit ihrem Erscheinen mit technischen und rechtlichen Änderungen gerechnet werden. Insoweit wird beim Nutzer die erforderliche Sachkunde vorausgesetzt.  
HerausgeberLandesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg 
Stand 1997 
Seitenzahl139 
ReiheMaterialien zur Altlastenbearbeitung 
Band-Nr.25 

 

Autoren:

Verknüpfte Schlagworte:

Enthalten in Fachsystemen:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online