Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft  

Vorgehensweise bei Verdacht auf Untergrundkontaminationen durch Holzschutzmittelanwendungen

Vorgehensweise bei Verdacht auf Untergrundkontaminationen durch Holzschutzmittelanwendungen

Volltext

Beschreibung

Die Behandlung von Nutzholz gegen Schädlingsbefall erfolgt häufig beim Sägewerk. In früherer Zeit wurde dabei nicht immer mit der notwendigen Sorgfalt vorgegangen. Deshalb findet man an solchen Standorten häufig Kontaminationen des Untergrunds.Vorliegende Schrift ist als Arbeitshilfe und Kurzinformation bei der Erkundung ehemaliger Holzimprägnierstandorte konzipiert. Sie gibt einen Überblick über die verwendeten Holzschutzmittel und Verfahren zur Holzbehandlung unter dem besonderen Gesichtspunkt der Altlastenrelevanz. Aufbauend darauf werden Hinweise und Empfehlungen zur Erkundungsstrategie entwickelt.

Metadaten

TitelVorgehensweise bei Verdacht auf Untergrundkontaminationen durch Holzschutzmittelanwendungen 
KommentarChecked Box im Grundsatz anwendbar
Unchecked Box im Grundsatz nicht anwendbar
Auch bei "anwendbaren" Titeln muss seit ihrem Erscheinen mit technischen und rechtlichen Änderungen gerechnet werden. Insoweit wird beim Nutzer die erforderliche Sachkunde vorausgesetzt.  
HerausgeberLandesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg 
Stand 1995 
Seitenzahl74 
ReiheTexte und Berichte zur Altlastenbearbeitung 
Band-Nr.21 
ISSN0944-3304 

 

Autor:

Verknüpfte Schlagworte:

Enthalten in Fachsystemen:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online