Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

Fachdokumente zu "Umweltforschung"

Themen

Neue Fachdokumente

Online-Plattform zur Darstellung von flexibel zu- und abschaltbaren Lasten auf unterschiedlichen regionalen Skalen in Baden-Württemberg

Volltext

Beschreibung

Flexibilität auf der Nachfrageseite wird zurzeit nur sehr begrenzt in den Prozess des Ausgleichs von Angebot und Nachfrage im Stromversorgungssystem eingesetzt. Die DSM-Echtzeit Datenplattform zielt darauf ab, solche Potentiale in das Energiesystem und somit auch in die Handelsplätze zu integrieren. Dazu unterstützt die Plattform Unternehmen bei der Abschätzung dieser Potentiale in Form eines angeleiteten Self-Assessment-Prozesses. Die erhobenen Flexibilitätspotenziale werden auf der Plattform klassifiziert und visualisiert. Dies ermöglicht Flexibilitätsanwendern (Energiedienstleistern und Netzbetreibern) passende Flexibilitätspotentiale zur erkennen und auf deren Anbieter zuzugehen (Vermittlungsfunktion). Zum Zeitpunkt des Berichts wurden die Anforderungen an die Plattform gemäß den Vorgaben aus Arbeitspaket 1 durch theoretische Vorüberlegungen und Workshops erhoben und in Form eines Lastenheftes festgehalten. Dieses umfasst die Beschreibung des Parametersets der auf der Plattform gespeicherten Daten, ein Rollenmodell für den Zugriff auf die Plattform, eine Beschreibung des Anwendungsfalls sowie einen Technologieüberblick für die Implementierung. Das Projekt befindet sich zurzeit planmäßig in den Arbeitspaketen 2 und 4. In diesem werden Methoden zur Erhebung und Algorithmen zur Klassifizierung des DSM-Potentials, sowie das IT-Konzept entwickelt. Mit veränderten Erfolgsaussichten für das Projekt ist demnach nicht zu rechnen. Projektziel ist ein Prototyp für die DSM-Echtzeit Datenplattform (Arbeitspaket 3) und ein dazugehöriges Betreibermodell (Arbeitspaket 4). Anhand des zu entwickelnden Prototypen wird demonstriert, wie potentielle Flexibilitätsanbieter ihre Potentiale erheben und für Interessenten anbieten können. Hierdurch kann für die Flexibilitätsanbieter (vor allem KMU) eine neue Erlösquelle erschlossen werden. Gleichzeitig erhalten Energiedienstleister und Netzbetreiber eine transparente Übersicht über bisher verborgene, ungenutzte Potentiale, welche einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten können.

Metadaten

TitelOnline-Plattform zur Darstellung von flexibel zu- und abschaltbaren Lasten auf unterschiedlichen regionalen Skalen in Baden-Württemberg 
Stand 2017 
Seitenzahl11 
Förderkennzeichen BWSGD16001
BWSGD16002
BWSGD16003
BWSGD16004
BWSGD16005
BWSGD16006
BWSGD16007

 

Autoren:

Verknüpfte Themen:

Ist Zwischenbericht von Forschungsprojekt:

Enthalten in Fachsystemen:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online