Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

SoLAR - Smart Grid ohne Lastgangmessung Allensbach - Radolfzell, Teil 2

Volltext

  • Kein Volltext verfügbar.

Beschreibung

Im Projekt "SoLAR" soll demonstriert werden, wie die Nutzung fluktuierender erneuerbarer Energien im Rahmen eines dezentral organisierten Energiesystems auf besonders einfache, allgemein akzeptierte und wirtschaftliche Weise maximiert werden kann. Mit ca. 7000 Einwohnern, einer Einwohnerdichte von 260 Personen/km2, die dem deutschen Durchschnitt entspricht, und einer ebenso Deutschland-typischen Gebäudestruktur im Wohn- und Dienstleis-tungsgewerbebereich bietet sich Allensbach als Modell für die Energiewende in diesem Sektor an.

Das Smart Grid Konzept, das im Rahmen des "SoLAR"-Projektes im Programm "Smart Grids und Speicher" des Landes Baden-Württemberg demonstriert werden soll, ermöglicht es in diesem Zusammenhang, dezentrale Flexibilitäten und Speicherkapazitäten maximal auszunutzen, und damit die Integration volatiler regenerativer Energien vollumfänglich zu ermöglichen. Die notwendigen Flexibilitäten sollen dabei über die Sektorkopplung Strom-Wärme-Mobilität bereitgestellt werden. Simulationsstudien im Vorfeld dieses Projektantrages haben gezeigt, dass durch die Umstellung der Wärmeversorgung im Ort auf BHKW als Stromquellen und Wärmepumpen sowie Elektroerhitzern als Stromsenken bereits regenerative Energien in der Größen-ordnung von 80% des aktuellen Stromverbrauches in das Verteilnetz aufgenommen werden können. Durch die weitere Verwirklichung von Lastmanagement im Haushalt, z.B. im Bereich der Kühl- und Gefriergeräte sowie der Bereitstellung von Warmwasser für Wasch- und Spülmaschinen, sowie insbesondere durch die Nutzung der Flexibilitäten von Elektrofahrzeugen, ist mit vorhandenen Technologien und wirtschaftlich eine Versorgung nur auf Basis von regenerativem Strom und Erdgas mit einer Reduktion des CO2-Ausstoßes um 75% möglich. Das zu demonstrierende Smart Grid Konzept ist dafür zum einen die Basis hinsichtlich der intelligenten Vernetzung der Teilnehmer und soll die zum anderen die Transformation des Energiesystems weitgehend ohne kapazitive Verstärkung und Ausbau des Stromnetzes ermöglichen.

Metadaten

TitelSoLAR - Smart Grid ohne Lastgangmessung Allensbach - Radolfzell, Teil 2 
Stand 2019 
Förderkennzeichen BWSGD19004

 

Ist Projektskizze von Forschungsprojekt:

Enthalten in Fachsystemen:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online