Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

Vorkommen und Herkunft von Pestiziden in baden-württembergischen Bodensee-zuflüssen

Beschreibung

In den Jahren 1990 bis 1993 wurden die baden-württembergischen Bodenseezuflüsse Argen, Schussen, Rotach, Seefelder Aach und Stockacher Aach auf Pestizide untersucht, um Informationen über die Herkunft von Pestiziden im Bodensee zu erhalten. Die Konzentrationen einiger Substanzen überschritten dabei mehrfach die Grenzwerte der Trinkwasser-Verordnung. Die Atrazingehalte nahmen erst mit ca. einjähriger Verzögerung nach dem Anwendungsverbot (März 1991) merklich ab. Gleichzeitig mit der Atrazinabnahme zeigte sich aber ein vermehrter Einsatz von Diuron, welches nicht weniger umweltbelastend ist. Dieser kritische Befund erfordert eine Wiederaufnahme der Untersuchungen in der Hauptausbringungszeit von Diuron und anderen Pestiziden von April bis September, zunächst für die zwei Jahre 1995 und 1996.

Metadaten

TitelVorkommen und Herkunft von Pestiziden in baden-württembergischen Bodensee-zuflüssen 
Beginn01.04.1995 
Ende30.09.1996 
FörderkennzeichenL40-95.05 

Leiter des Forschungsprojektes:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online