Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

Viruseliminerungskapazität eines Wasserwerks

Beschreibung

Untersuchung der Inaktivierungs- und Eliminierungskapazität des Wasserwerks Bronnbachquelle unter verschiedenen Betriebszuständen für die Beseitigung von Enteroviren. Methode: - Bestimmung der Virusbelastung des Rohwassers. - Bestimmung der Viruseliminierungskapazität des Wasserwerks Bronnbachquelle, nach Aufbereitungsstufen differenziert. - Virusbelastung des Trinkwassers bei Maximalbelastung des Wasserwerks (nach starken Regenfällen und extremer Trübung des aus dem Muschelkalkkarst kommenden Rohwassers), - Korrelation der Virusgehalte mit bakteriellen Koloniezahlen, Fäkalindikatoren und der Anzahl der Bakteriophagen. Erwartete Ergebnisse: - Kontrolle verschiedener Betriebszustände des Wasserwerks; - Untersuchungsparameter: Trübung, Trockenrückstand und Glühverlust des Rohwassers, ph-Wert, Redoxspannung, Temperatur, Ozonkonzentration sowie Chlorkonzentration des desinfizierten Wassers. - Aussagen über die bakteriologische und virologische Eliminierungskapazität aller Wasseraufbereitungsstufen. - Betriebszustände bei denen Viren das Wasserwerk passieren. - Abschätzung der Virusbelastung des Trinkwassers. - Abschätzung der Gesundheitsgfährdung der Bevölkerung durch Viren im Trinkwasser. - Aussagen über die Korrelation von Bakteriophagen, bakteriellen Koloniezahlen und Fäkalindikationen mit Enteroviren.

Metadaten

TitelViruseliminerungskapazität eines Wasserwerks 
Beginn01.05.1995 
Ende01.04.1996 
FörderkennzeichenT53-95.01 

Leiter des Forschungsprojektes:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online