Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

Xenobiotische Lebensmittelbestandteile und Nahrungsmittelallergie (Teil B)

Beschreibung

Unter den zahlreichen noch ungelösten Problemen auf dem Gebiet der Nahrungsmittel-Allergie nimmt die Frage nach der Rolle von xenobiotischen Lebensmittelbestandteilen in der Induktion, Auslösung und Unterhaltung von Nahrungsmittel-Überempfindlichkeiten eine immer größer werdende Bedeutung ein. Einem großen Leidensdruck vieler betroffener Patienten steht ein Defizit auf der Seite des wissenschaftlichem Erkenntnisstandes gegenüber. In diesem Projekt sollen Patienten mit Nahrungsmitte-bedingten Unverträglichkeitsreaktionen, bei denen ein Kausalzusammenhang mit Chemikalien in Lebensmitteln zu vermuten ist, einer intensiven allergologischen Untersuchung zugeführt werden. Diese beinhaltet neben einer speziellen Anamnese verschiedene in-vitro und in-vivo-Test-Verfahren einschließlich oraler Provokationstestungen unter Doppel-Blind-Bedingungen. Bei den in-vitro-Untersuchungen sollen auch die Kombinationswirkungen einzelner Chemikalien zusammen mit den reinen Lebensmittel-Allergenen geprüft werden. Aus den Untersuchungen sind eindeutige Informationen zu der Frage zu erwarten, ob Chemikalien in Lebensmitteln, und wenn ja, welche eine Rolle in der Entwicklung von Nahrungsmittel-Überempfindlichkeiten spielen.

Metadaten

TitelXenobiotische Lebensmittelbestandteile und Nahrungsmittelallergie (Teil B) 
Beginn01.11.1995 
Ende31.01.1997 
FörderkennzeichenPUGP93001a 

Leiter des Forschungsprojektes:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online