Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

Entwicklung eines faseroptischen Verfahrens zur ortsaufgelösten Detektion von Schadstoffen in Phase im Untergrund

Beschreibung

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung eines Meßsystems zur ortsaufgelösten Detektion von Schadstoffen im Untergrund. Das geplante System soll mit faseroptischen Sonden arbeiten und das, kommerziell überwiegend zum Test von Lichtleiterkabel eingesetztes, OTDR-Verfahren (Optical Time Domain Reflectometry) benutzen. Dieses Meßprinzip erlaubt es, die Kontaktstelle(n) einer Vielzahl von schwer wasserlösslichen Flüssigkeiten in Phase (NonAqueous Phase Liquids) mit einer entsprechenden Lichtleitersonde mit einer Ortsauflösung von weniger als einem Meter bei potentiellen Sondenlängen von bis zu einigen hundert Metern zu lokalisieren. Geplant ist ferner im Rahmen einer Machbarkeitsstudie die Eignung dieses Verfahrens zur Detektion von gelösten NAPL und die Eignung für Konzentrationsmessungen zu untersuchen.

Metadaten

TitelEntwicklung eines faseroptischen Verfahrens zur ortsaufgelösten Detektion von Schadstoffen in Phase im Untergrund 
Beginn01.10.1996 
Ende31.03.1999 
FörderkennzeichenPW96.185 

Leiter des Forschungsprojektes:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online