Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft  

GLOBUS Phase II -1995

Volltext

  • Kein Volltext verfügbar.

Beschreibung

Konzeption und prototypische Realisierung einer aktiven Auskunftskomponente für globale Umwelt-Sachdaten im Umweltinformationssystem Baden-Württemberg

Das Umweltministerium Baden-Württemberg baut gemeinsam mit anderen Ministerien und der Stabsstelle Verwaltungsstruktur, Information und Kommunikation ein ressortübergreifendes Umweltinformationssystem (UIS) auf. Dieses UIS ist Teil des Landessystemkonzepts der Verwaltung Baden-Württemberg. Das UIS ist der Rahmen für die Bereitstellung von Umweltdaten und die Bearbeitung von fachbezogenen und fachübergreifenden Aufgaben im Umweltbereich. Die große Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) für eine wirkungsvolle Unterstützung von Umweltaufgaben wurde bereits 1984 erkannt. Art, Vielfalt, Menge und Verteilung der Daten erfordern den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) für den Umweltschutz. Große Teile der benötigten Software mußten bisher individuell entwickelt werden. Dies bedeutet mächtige proprietäre Systeme mit erheblichem Wartungs- und Pflegeaufwand. Der aktuelle Stand der Softwaretechnologie bietet modulare Werkzeuge, neue Standards und stellt die Verbindung zur Microsoft-Welt der Personalcomputer als Arbeitsumgebung her. Zusätzlich bringt der Einsatz von freiverfügbarer Software wirtschaftliche Vorteile. Das Umweltministerium hat mit dem

  • Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW) an der Universität Ulm,
  • Forschungszentrum Informatik (FZI) an der Universität Karlsruhe,
  • Forschungszentrum Karlsruhe, Institut für angewandte Informatik (FZK/IAI)
  • Institut für Kernenergetik und Energiesysteme (IKE) der Universität Stuttgart,
  • Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung (IPF) der Universität Karlsruhe
  • >
eine längerfristige Zusammenarbeit zur Realisierung des UIS und seiner zahlreichen Komponenten vereinbart.

Mit dem Forschungsprojekt GLOBUS - Konzeption und prototypische Realisierung einer aktiven Auskunftskomponente für globale Umweltsachdaten im Umweltinformationssystem Baden-Württemberg - Phase II 1995 beauftragte es ein Konsortium dieser 5 Institute, wobei das FZI die Federführung und das FZK/IAI das Projektmanagement sowie die Erstellung des Abschlußberichts übernahmen.

Neue IuK-Standards und neue Softwaretechnologie bedürfen der Evaluierung und Überprüfung in bezug auf Einsatzmöglichkeiten, Nutzen und Wirtschaftlichkeit. In GLOBUS II wurden notwendige Grundlagen für die Fortschreibung der UIS-Rahmenkonzeption erarbeitet. Darin sollen Migrationspfade aufgezeigt und der Forderung, die richtige Information zur richtigen Zeit in der geeigneten Form schnell und leicht zur Verfügung zu stellen, entsprochen werden.

Metadaten

TitelGLOBUS Phase II -1995 
UntertitelKonzeption und prototypische Realisierung einer aktiven Auskunftskomponente für globale Umwelt-Sachdaten im Umweltinformationssystem Baden-Württemberg 
Stand 1995 
ReiheGLOBUS 

 

Autor:

Verknüpfte Schlagworte:

Enthalten in Fachsystemen:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online